Musikschule FröhlichDr. h.c. Dieter Fröhlich

Ein kleiner Junge, dessen Vater Dozent der Musikhochschule Freiburg/Breisgau und dessen Mutter Pianistin, Akkordeonistin und Komponistin waren, sollte auf Wunsch seiner Eltern eine exzellente Musikausbildung erhalten. Jedoch führten eintöniges Üben, die ewigen Wiederholungen, die Frustration, wenn er die falschen Tasten anschlug, in ihm zur Vision, Kinder müssten das Musizieren gern und mit Freude erlernen.
Diese Vision wurde zum Ziel - dem Ziel,  in einer eigenen Musikschule Kinder fröhlich zum Musizieren anzuleiten. Nach dem Musikstudium, einer Lehre im Groß- und Außenhandel und einigen Berufsjahren gründete Dr. h.c. Dieter Fröhlich am 13.01.1977 in Eschenburg/Hessen seine Musikschule Fröhlich. Mehr über den Firmengründer erfahren Sie hier >>

Bereits drei Jahre nach der Gründung (1980) wird der 1000. Schüler unterrichtet. Weitere zwei Jahre später wird die Musikschule in ein partnerschaftliches Franchise-System mit 11 Partnern umgewandelt. Bis heute ist die Zahl der Franchise-Nehmer in der Musikschule Fröhlich auf etwa 500 gestiegen – auch wir gehören dazu.
Mehr zur Geschichte der Musikschule erfahren Sie hier >>


Die Philosophie der Musikschule Fröhlich

  • Wir wollen Menschen zum fröhlichen, aktiven Musizieren so anleiten, dss sie lebenslang Freude daran haben.
  • Im Unterricht soll die Freude an der Musik vorherrschen.
  • Der Unterricht findet in der Gruppe statt zur Stärkung der Persönlichkeitsfaktoren wie Team-, Sozial- und Kommunikationsverhalten.
  • Der Unterricht ist von hoher Qualität - das sind wir den Schülern und ihren Eltern, die uns bezahlen, schuldig.
  • Der Unterricht findet dort statt, wo die Schüler wohnen, um ihnen lange Wege zu ersparen.
  • Zielgruppe sind Kinder im Alter ab 3 Monaten.


Doch was verbirgt sich hinter dem Franchise-System "Musikschule Fröhlich"?Logo Musikschule Fröhlich

Beim Franchise-Verfahren liefert ein Unternehmen – der Franchise-Geber – Name, Marke, Know-how und Marketing. Gegen Gebühr räumt er dem Franchise-Nehmer das Recht ein, seine Waren und Dienstleistungen zu verkaufen.
Im Fall der Musikschule entwickelt der Franchise-Geber Konzepte, testet sie und gibt sie an die Franchise-Nehmer zu deren Nutzung und zum Nutzen ihrer Musikschüler weiter, schult die Franchise-Nehmer und unterstützt sie aktiv.
Das Franchise-Paket des Franchise-Gebers beinhaltet also ein Beschaffungs-, Absatz- und Organisationskonzept, das Nutzungsrecht an Schutzrechten, die Ausbildung des Franchise-Nehmers und die ständige Weiterentwicklung des Konzeptes.
Der Franchise-Nehmer ist im eigenen Namen und auf eigenen Rechnung tätig; er hat das Recht und die Pflicht, das Franchise-Paket gegen Entgelt zu nutzen. Als Leistungsbetrag liefert er Arbeit, Kapital und Informationen.

Wir als Franchise-Nehmerinnen erhalten mit einem Franchise-Vertrag die Eigenverantwortung für unsere Schüler und die größtmögliche Selbstständigkeit, ohne auf die Vorteile einer großen Organisation verzichten zu müssen. Wir können auf praxiserprobtes und fortwährend weiterentwickeltes Material zurückgreifen und uns regelmäßig weiterbilden.

Der Firmengründer und Inhaber, Dr. h.c. Dieter Fröhlich, leitet auch heute noch das Unternehmen persönlich, womit die Kontinuität und Qualität des Schulungskonzeptes garantiert ist. Er ist darüber hinaus Präsident des Deutschen-Franchise-Verbandes (DFV e.V.) und Präsident des Europäischen-Franchise-Verbandes EFF.

Ausführliche Informationen über die Musikschule Fröhlich finden Sie hier >>